Solidarität mit den Opfern des Mauerbaus – Eine politische Demonstration mit Zeitzeugen

Am 13. August hat der Förderverein am Brandenburger Tor anlässlich des 55. Jahrestages des Mauerbaus an die Opfer des Schießbefehls erinnert. Zusammen mit der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrrschaft (UOKG) haben wir einen ganzen Tag lang zahlreiche Passanten, darunter, darunter viele Berlin‑Besucher, über das mörderische Grenzregime aufgeklärt. Die Gedenkstätte hatte zwei originale Gefangenentransporter zur Verfügung gestellt, die vielfach besichtigt wurden.