Unser Gründungsmitglied Hans‑Eberhard Zahn ist gestorben

Hans‑Eberhard Zahn verstarb am 29. August 2013 im Alter von 85 Jahren in Berlin‑Steglitz. Er hat Außerordentliches für die Gedenkstätte und den Förderverein geleistet, dessen Vorstand er von 2003 bis 2005 angehört hat. Der Förderverein Gedenkstätte Berlin‑Hohenschönhausen trauert um sein verehrtes Gründungsmitglied Hans‑Eberhard Zahn.

Außerdem reagierte die Mitgliedschaft mit tiefer Betroffenheit auf den Freitod des Schriftstellers Erich Loest am 12. September 2013. Der Förderverein der Gedenkstätte hatte Erich Loest im November 2012 für sein Engagement in der Aufarbeitung der SED‑Diktatur mit dem Hohenschönhausen‑Preis ausgezeichnet.
In seinen Werken wie „Durch die Erde ein Riß ” oder „Nikolaikirche” hat er zahlreichen Menschen in ganz Deutschland ein realistisches Bild der DDR als menschenfeindliche Diktatur vermittelt. Auch mit seinem Kampf gegen Überbleibsel kommunistischer Propaganda wie das Bronze‑Relief „Aufbruch” der Universität Leipzig hat er sich in besonderer Weise gegen einen unkritischen und nachlässigen Umgang mit der SED-Diktatur gewandt. Als vorbildlich hatte die Jury gewürdigt, dass sich Loest, der in der DDR sieben Jahre im Gefängnis war, auch mit seinen eigenen politischen Irrtümern offen und kritisch auseinandergesetzt habe.